Unser Regelwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ab 08.07.2017 Wird unser neues Ts eingeweiht, erreichen könnt ihr es unter dayz-rpg.ts.dawn-server.de oder 46.20.46.232:10110.
Das Regelwerk der 1. deutschen Roleplay Community in DayZ Standalone


Unser Regelwerk ist nicht vollständig und befindet sich momentan in einer Entwicklungsphase.
Informiert euch regelmäßig über den aktuellsten Stand des Regelwerkes!

Es gibt keine KoS- oder Safezonen!


§1- Verhalten im Forum/TS

  1. Das Team behält sich jegliches Recht vor, Nutzerbeiträge/Signaturen bei Regelverstoß zu kürzen oder löschen und den User zu Verwarnen.
  2. Urheberrechtlich geschützte Inhalte dürfen nur mit der ausdrücklichen Zustimmung des Urhebers im Forum publiziert werden.
  3. Accounts von Usern werden nur auf Antrag gelöscht (Antrag an on-sack-off oder Hann).
  4. Beschwerden über ein Teammitglied gehen an on-sack-off oder Hann.
  5. Folgende Aktionen werden/können mit einer Verwarnung oder sogar einem Ausschluss geahndet werden:

  • Aufrufe von Streiks oder öffentliche Aussage über den Weggang aus der Community wegen Person xy werden im Forum nicht geduldet.
  • SPAM/ sinnfreier bzw. nicht passender Inhalt. Dem kann in der Offtopic Ecke nachgegangen werden – und nur dort!
  • Politische/ Religiöse/ Rassistische Diskussionen oder Aussagen sowie Bilder und Videos.
  • Pornographische Bilder/ Gewaltbilder / Verfassungsfeindliche Symbole/ Parolen usw.
  • mehrfaches Verstoßen bzw. Offtopic Verhalten in normalen Bereichen.
  • Doppelposts
INFO:
Spoiler anzeigen

Trolling: Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche
Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch
behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation
anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und
konstruktiven Beitrag zur Diskussion enthalten. Dies erfolgt mit der
Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen. In darauf
bezogenen Bildern wird oft der aus der Mythologie bekannte Troll
dargestellt.


Griefing: Ein Griefer ist ein Spieler, der versucht,
anderen Spielern den Spaß am Spiel zu nehmen, ohne dabei direkt gegen
grundlegende Spielregeln zu verstoßen.


Spamming: Als Spam werden
unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene
Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden
und häufig werbenden Inhalt enthalten. Dieser Vorgang wird Spamming oder
Spammen genannt, der Verursacher Spammer.



§2- Verhalten im Spiel

Wir verfolgen eine "null Toleranz" Politik bezüglich folgender Punkte:
  1. Cheaten/Hacken
  2. Combat-Logging
  3. Das Ausnutzen von Bugs und Exploits
  4. KoS [siehe §3]
  5. OOC Verhalten im Sprach-Chat
  6. Power-RP
  7. Rape-RP
  8. Sex-RP
INFO:
Spoiler anzeigen
Combat Logging = Ausloggen während oder kurz vor einer Kampfhandlung, um sich dem Konflikt zu entziehen.

OOC = Out of Charakter. Die Schreibfunktion des Chats darf für "OCC" belange genutzt werden.

Rape-RP =

bezeichnet Vergewaltigungen und ähnliche extrem verwerfliche
Handlungen. Hierbei liegt besonderes Augenmerk auf der Erniedrigung des
Spielers.

Sex-RP sind sämtliche sexuelle Aktionen, die im Rp ausgespielt
werden, welche die Geschlechtsmerkmale der Spieler einbeziehen. (z.B.
Sex, Selbstbefriedung, Vorspiel, etc.) Bei Unsicherheiten vorher ein
Teammitglied fragen.

Power-RP oder auch Power-Play genannt,
beschreibt die unabgesprochene (nachhaltige) Kontrolle/Einflussnahme
eines Spielers über einen anderen Charakter. (z.B. durch Einbeziehung in
Tagebücher; Festlegung von äußerlichen Merkmalen, persönlicher
Eigenschaften oder Eigenarten; etc.)



§3 - KoS, RDM, VDM und PvP
  1. Sowohl KoS (Kill on Sight = dt: Töten bei Sichtkontakt), RDM (Random Death Match), sowie VDM (Vehicle Death Match) sind untersagt!
  2. RDM/VDM ist das absichtliche Töten ohne ausreichenden Grund oder ausdrücklicher Warnung im vorangegangenem RP. Eine Legitimation muss aus einer RP-Handlung oder durch die PvP-Regel entstehen.
  3. PvP ist nicht gleichzusetzen mit KoS und RDM
  4. Eine PvP = dt. Spieler gegen Spieler Situation muss im Roleplay stattfinden und einen vernünftigen Grund haben.
INFO:
Spoiler anzeigen
(1)
Der Bandit fordert das Opfer auf, sich zu ergeben. Das Opfer weist ihn
ab und versucht zu fliehen. Der Bandit droht dem Opfer dass er auf ihn
schießt, sollte er nicht stehen bleiben. Sollte das Opfer auf die
Forderung nicht eingehen (Kooperation verweigern), darf der Bandit
schießen und das Opfer sich auch verteidigen (zurück schießen).

(2)
Survivors 1&2 sehen Survivor 3 und sagen ihm er soll stehen
bleiben. Survivor 3 ignoriert dies und rennt hinter eine Deckung.
Daraufhin droht er Survivor 1&2 und zieht seine Waffe.

(3)
Der Hero sieht Bandit 1&2 wie sie das Opfer fesseln und quälen.
Somit kann der Hero die Freilassung fordern. Bei fehlgeschlagener
Verhandlung kann der Hero, um das Opfer zu retten, notfalls die
Geiselnehmer mit Gewalt dazu zwingen. (Rettungsaktion - Es ist Verboten
die Geiselnehmer ohne Kommunikation zu erschießen.)

(4)
Nach Abschluss einer Roleplayaktion, in der ein Freund getötet wurde,
besteht für 60 Minuten das Recht Racheakte durchzuführen. Nach dieser
Zeitspanne muss der Betroffene erneut eine Rollenspielinteraktion
starten.

Beispiel: Ein Freund wird bei einem Überfall nieder
geschossen. Die andere Gruppe hat dich noch 30 Minuten bei sich in der
Gewalt. Nach der Freilassung hast du für 60 Minuten das Recht dich zu
rächen. Findest du die Täter nach diesen 60 Minuten müsste erst wieder
eine neue Roleplayinteraktion stattfinden, in dem man sie z.B. zur Rede
stellt.


KoS, RDM und VDM Situationen sind umgenhend Serverteam zu melden. Bleibt dabei bitte sachlich!


§4 - Meta-Gamimg
Unter Meta-Gaming versteht man das Vermischen von OOC und IC Informationen. Es ist untersagt Informationen, welche OOC erworben wurden, IC zu nutzen. Gleichzeitig ist es untersagt, Absprachen außerhalb der Ingame-Sprachfunktion zu treffen, die andere Spieler und deren RP schaden.

INFO:
Spoiler anzeigen

OOC / IC Bereiche
Für OOC darf genutzt werden: TS, DayZ Schreibchat, Forum
Für IC (Kein OOC erlaubt): DayZ Sprach-/Schreibchat, RP Posts im Forum

Die Spieler müssen bei einer RP-Situation die Kommunikation Ingame durchführen und sich im TS stumm stellen.

(1) Du kennst erst den Namen eines Spielers, wenn er ihn dir sagt, da niemand in der Realität Nametags hat.
(2)
Ein Spieler sagt dir OOC, dass er ein Feind von dir ist. Du darfst
diese Information nicht für IC Handlungen bzw. Entscheidungen nutzen.
(3) Das Teilen von Informationen bezüglich eines Überfalls oder anderen Aktionen darf nicht im Teamspeak stattfinden.
(4) "Drehbücher", in die alle Teilnehmer involviert sind, sind erlaubt.



§5 - Minen & Fallen
  1. Minen und sämtliche tötliche Fallen sind verboten und dürfen auch nicht aufgehoben werden.
  2. Bärenfallen dürfen verwendet werden.
INFO:
Spoiler anzeigen
Das alleinige Tragen von Minen wird mit einem Bann geahndet.
Bärenfallen sind nicht von der Regel betroffen, da sie durch das Entfernen der Knochendichte nicht mehr tödlich sind.



§6 - Whitelistgespräch
Informationen, Bemerkungen und Aufforderungen aus den Whitelistgesprächen sind verbindlich,
auch wenn diese nicht so in den Regeln nieder geschrieben sind.


§7 - Lager
Zelte dürfen ausdrücklich nicht entwendet/leergeräumt werden. Das Entwenden von Zelten ist eine unnötige und dem RP nicht zuträgliche Handlung.

§7.1 - Hotspotaufbau
Hotspots haben evtl eine Aufbau-Zeit! Informiere dich hier.


§8 - Aufnahmen
Mit dem Verbinden auf den Gameserver erklärt ihr euch automatisch damit einverstanden, das Mitschnitte für YouTube/Twitch oder vergleichbare Dienste entstehen können.

Regeln im RP

Roleplay bedeutet, dass man in die Rolle eines Charakters schlüpft und diesen ingame verkörpert.
Sobald ihr auf den Server joint, sollt ihr IC und nicht OOC handeln.
("Always stay in charakter!")

!Roleplay Aktionen anderer dürfen nicht ignoriert weden!


Info: RP = Roleplay, IC = In Charakter, OOC = Out of Charakter



§1 - Achtet auf das Roleplay der Anderen
Jeder steckt Arbeit und Mühe in seinen Charakter und sein Roleplay. Wenn euch etwas stört ist konstruktive Kritik ein meist gern gesehenes Hilfsmittel. Achtet stets auf einen respektvollen Umgang mit den
Spielern hinter den Charakteren!
  1. Überlegt euch gut, in welcher Situation und mit welchen Gründen ihr einen anderen Charakter tötet.
  2. Wenn ihr permanente Container/Fahrzeuge findet, die offensichtlich benutzt wurden/werden, überlegt euch ob ihr damit nicht den Besitz eines anderen Charakters zerstört und ohne RP zu liefern, in das RP eines Anderen eingreift. Niemand kann 24/7 online sein.


§2 - Fürsorgepflicht
Diejenigen, die die Kontrolle über die Freiheit eines Opfers haben, müssen dafür sorgen, dass das Opfer am Leben und in halbwegs guter körperlicher Verfassung bleibt, solange das Opfer kooperiert und es keinen RP-plausiblen Grund gibt es zu töten. Zudem muss der Täter dafür sorgen, dass das Opfer gegen Einflüsse von Außen geschützt ist z.B. gegen Infizierte oder Witterung. Dem Opfer muss während des Überfalls Essen und Trinken gewährt werden. Und auch nach dem Überfall muss das Opfer mit ausreichend Nahrung versorgt werden, bzw. muss ihm eine Möglichkeit zur schnellen Nahrungsbeschaffung gezeigt werden.


§3 - Kannibalen

Kannibalen haben die gleiche Fürsorgepflicht wie alle Anderen.
Eine vernünftige Rollenspielhandlung muss entstehen, in der auch das Opfer handeln kann. Folter kann zum Kannibalen Rollenspiel dazugehören, sofern es die Fürsorgepflicht nicht verletzt. Dazu zählt auch die nachhaltige körperliche Unversehrtheit, d.h. es sollen keine Amputationen etc. vorgenommen werden!
Sollte es IC ausreichend Gründe geben das Opfer zu töten, so darf das Herausschneiden und Essen von Fleisch aus dem Körper des Opfers zum Folter-RP des Kannibalen gehören. Dieses Folter-RP darf nicht länger als einen Abend gehen.

INFO:
Spoiler anzeigen
Erkennung eines Kannibalen Es muss eine vernünftige Roleplayhandlung entstehen. So kann z.B. ein Arzt Kuru per Blutteststreifen nachweisen und so Gewissheit bringen.„Normale“ Spieler müssen daher eine medizinisch ausgebildete Person zu Hilfe ziehen, falls der Verdacht auf Kannibalismus vorliegt.
Ärzte, Metzger, etc. können, bei einer Begutachtung, aufgrund ihrer Erfahrung Menschenfleisch erkennen. Informationen oder Vermutungen können und dürfen im RP ausgespielt werden.



§4 - RP Abruch
Sollte einem Spieler OOC eine RP-Situation zu nahe treten oder zu viel sein, so sollte er der gegenüberstehenden Partei über den Schreibchat mitteilen, dass das RP an dieser Stelle unterbrochen und anderweitig fortgesetzt werden sollte. Dies kann zum Beispiel über ein einfaches "Stop" im Schreibchat geschehen.


§5 - Kriegserklärung
Zwei Fraktionen ist es gestattet mit Absprache des Teams eine Kriegserklärung auszurufen. Diese muss mit einem Datum für den Kriegszeitraum (Ein Spieleabend) und der genauen Kriegszone eine Woche vorher im Forum veröffentlicht werden. Darüber hinaus müssen beide Parteien dieser Kriegserklärung zustimmen.
Während des Kriegszeitraums treten folgende Regeln innerhalb der Kriegszone vorübergehend außer Kraft: KoS, RDM. Sämtliche Tode innerhalb dieses Zeitraums gelten als Kriegsverletzungen und führen nicht zum permanenten Charaktertod, es sei denn der Spieler entscheidet sich dazu.


§6 - Permadeath
Wenn ein Charakter in einer Roleplayhandlung stirbt ist dieser Charakter tot und es muss eine neue Charaktervorstellung geschrieben werden!
Ausnahmen sind:
Regelverstösse (z.B. KoS), Bugs, Verdursten, Verhungern oder
Einverständnis, der Partei die den Charakter getötet hat, den Charakter weiterleben zu lassen.


§7 - RP-Paten
Bei auffällig schlechtem Rollenspiel eines Spielers wird ihm ein RP Pate zugewiesen. Der RP Pate wird nach Charaktergesinnung und Onlinezeiten ausgewählt. Es wird mehr eine Erziehungmaßnahme als eine Bestrafung sein. Der Spieler wird solange mit dem RP Paten Rollenspiel üben, bis der RP Pate sein OK gibt und der Spieler wieder komplett alleine losziehen darf.